Banner

programmpicto-260x100-bauerngartenBauerngarten auf ehemaligem Industrierevier

Ganzheitliches, nachhaltiges Projekt zur Förderung und Einrichtung von Bauerngärten

In dem Projekt wurde unterschiedliches Wissen rund um den Garten vermittelt.  Wie wichtig sind Tiere Für ein einen Garten?

 

 

Welche sind nützlich, welche sind schädlich für unsere Pflanzen?  Was für einen Boden benötigt die Pflanze damit sie richtig angehen kann? Wie pflanze ich richtig? Wie pflege ich einen Garten? Was für Pflanzen gehören in einen Bauerngarten? Was kann man mit den Pflanzen machen, für was sind sie gut?

 

All diese Fragen und viele mehr,  wurden mit den Kindern in Theorie und Praxis bearbeitet und erarbeitet.
In verschiedenen Einheiten haben wir Standorte ermittelt wo der Bauerngarten in dem Park angelegt werden soll. Im Anschluss haben wir mehrere Plätze in dem Revierpark vorbereitet  um Pflanzen anzusiedeln. Wir haben entwickelt wie man Gärten anlegt und welche Gestaltungsmöglichkeiten es gibt. Es wurden Pflanzenkästen gebaut, die Kästen wurden mit Holzschutzfarbe angemalt und dann wurden sie mit Erde befüllt. Neue Pflanzen wurden gesetzt, Samen und Blumenzwiebel wurden eingepflanzt und gesetzt. Es wurde geschaut wie sich alles entwickelt und über das Jahr verändert.

 

In den verschiedenen Einheiten haben wir Insekten gesucht und bestimmt. Geschaut welcher Dünger den Pflanzen hilft besser zu wachsen. Pflanzen bestimmt, wilde Kräuter entfernt damit die domestizierten Pflanzen besser wachsen können und unsere Ente ertragreicher wurde, kleine chemische Experimente gemacht um die Bodenqualität zu prüfen.

 

Wir haben besprochen was man alles aus den Kräutern aus diesem Garten herstellen kann und dann auch verschiedene dinge durchgeführt. Zum einen wurden Kräuteröle hergestellt, Kräuterbutter gemacht  und  wir haben zusammen gekocht und es wurden frische Tomaten und Kräuter verwendet. Die Kinder haben die frischen Pflanzen geerntet und entsprechend verarbeitet. Alle essbaren Pflanzen wurden von den Kindern zumeist auch probiert.

 

Um die Pflanzen für andere und auch für die Kinder zu erhalten haben wir ein Herbarium erstellt. Hierfür haben wir Pflanzen geerntet und gepresst. Durch das pressen kann man die Pflanzen ich in Ihrer Struktur gut erkennen und die Farben verändern sich nicht.


Es wurden Blätter vorbereitet auf denen stand was das für eine Pflanze ist, wie der lateinische Name ist, wann sie gefunden wurden und zu was für eine Familie sie gehören.


Nach zwei Monaten konnten wir die Pflanzen dazu kleben. Aus den getrockneten Pflanzen haben die Kinder ein Memory gestaltet. Damit können sie sich die Pflanzen immer anschauen und gleichzeitig ihr Wissen festigen.